Radfahrtraining 3. Jg. 2014

Jedes Jahr findet für alle Kinder der dritten und vierten Klasse ein ausführliches Radfahrtraining statt, das aus zwei Teilen besteht:

Zuerst besuchen die Kinder mit der Klassen- oder der Sachunterrichtslehrerin die Jugendverkehrsschule der Stadt Münster.
Hier werden die wichtigsten Vorfahrtsregeln und natürlich auch die entsprechenden Verkehrsschilder erarbeitet und das richtige Verhalten im Straßenverkehr in einem abgegrenzten Schonraum eingeübt und erprobt. Jedes Kind bekommt ein Fahrrad gestellt, auf dem es den Straßenparcours erkunden kann. Dabei haben die Kinder sichtlich Spaß, die verschiedenen Verkehrssituationen kennen zu lernen. Dazu gehören natürlich Radwege und Ampeln, aber auch Kreuzungen mit Rechts-vor-links-Regelung, ein Kreisverkehr oder auch Vorfahrtsstraßen.  Manchmal lassen es sich auch die Lehrerinnen nicht nehmen, ein Fahrrad zu besteigen oder auf einem Kettcar Autoverkehr zu simulieren. Im Unterrichtsraum können wichtige Regeln oder Verkehrssituationen auch noch einmal nachgestellt und besprochen werden.

Der zweite Schritt besteht dann darin, die eingeübten Regeln auch im normalen Straßenverkehr zu erproben und richtig anzuwenden. Dazu werden die Kinder von Verkehrspolizisten beaufsichtigt und im Wohngebiet rund um die Schule angeleitet, sich in den verschiedenen Verkehrssituationen richtig zu verhalten. Natürlich wird auch die Verkehrstauglichkeit der einzelnen Fahrräder überprüft. Begleitet werden die Kinder von jeweils einer erwachsenen Bezugsperson aus der Familie. So haben z.B. Eltern die Möglichkeit, angeleitet von den Verkehrspolizisten ihre Kinder im Straßenverkehr zu beobachten und verantwortungsvoll zu begleiten. Aus erster Hand gibt es noch einmal Hinweise und Tipps für den Schulweg am Morgen oder die Familienradtour am Wochenende.