Monatsbrief 1 / 2018

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte der Annetteschule,

hoffentlich hatten Sie erholsame Winterferien, sind gut ins neue Jahr gerutscht und können heil und gesund in den Januar starten! Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen alles, alles Gute, Gesundheit und Glück und das glückliche Gelingen all Ihrer Pläne!

Im vergangenen Monat Dezember gab es an der Annetteschule einiges zu feiern. An jedem Montag haben wir uns zu den alljährlichen Adventssingen getroffen, die auch in diesem Jahr wieder sehr schön und stimmungsvoll waren. Mit großer Freude haben wir beobachtet, dass die Zahl der teilnehmenden Eltern sich von Mal zu Mal gesteigert hat. Toll! Ein herzliches Dankeschön geht natürlich auch an die Lehrerinnen, die die Treffen so schön vorbereitet haben. Auch das abschließende Weihnachts­schulsingen mit Frau Conze war wieder ein voller Erfolg. Außerdem hat erneut ein Deutschkurs für Mütter angefangen, der – von der Caritas organisiert – ab sofort wieder regelmäßig mittwochs in der Zeit von 9.30 – 11 Uhr in den Räumen unseres Offenen Ganztages stattfindet. Interessenten können sich bei uns im Sekretariat oder bei Frau Butterweck melden! Besuch haben wir auch von der Opernkiste Köln mit der Oper “Hänsel & Gretel“ bekommen. Beendet haben wir das vergangene Jahr dann am letzten Schultag mit einem Gottesdienst, wofür ich mich auch im Namen der ganzen Schule nochmals bei Frau Zündorf für ihre Voprbereitung, Herrn Tigges und natürlich Frau Schwering-Günnewig von der St. Nikolaus-Pfarre und Herrn Pfarrer Hawerkamp von der evg. Friedenskirche bedanken möchte. Das war ein schöner Abschluss!

Das neue Jahr startet nun etwas geruhsamer, es warten allerdings schon die ersten wichtigen Termine:


Zunächst beginnen für die Eltern der Viertklässler ab heute die möglichen zweiten Beratungsgespräche bzgl. der Wahl der weiterführenden Schule im Februar. Diese Gespräche sind nicht verpflichtend, sondern stellen eine weitere, freiwillige Beratungsmöglichkeit da, sollten Sie noch unsicher sein.

Des Weiteren findet in diesem Monat das in Kooperation mit dem Kinderschutzbund durchgeführte Programm „Gemeinsam Mädchen und Jungen stärken“ in den dritten und vierten Klassen statt. Hierbei handelt es sich um ein Präventionsprogramm zum Thema sexueller Missbrauch. Ein entsprechender Elternabend hat im Dezember bereits stattgefunden. Das Programm an sich wird dann an jedem Mittwoch des Monats Januar und am 7.02.2016 jeweils in der 1./2. oder in der 3./4. Stunde stattfinden, beginnend mit dem 17.01. also auch am 24.01. und 31.01.2018. Zusätzlich dazu wird es noch eine Sprechstunde des Kinderschutzbundes für interessierte Eltern geben, deren Termin noch bekannt gegeben wird.


Die Zeugniskonferenz findet in diesem Schuljahr am Montag, dem 22.01.2018, am Nachmittag statt. Der Unterricht ist davon nicht beeinträchtigt.

Wie bereits im vorigen Monatsbrief angekündigt möchte ich Sie auch heute noch einmal an unsere nächste ganztägige Lehrerfortbildung erinnern. Sie wird am Montag, dem 29.01.2018, stattfinden. An diesem Tag haben Ihre Kinder keinen Unterricht, auch die AGs am Nachmittag finden nicht statt. Für die Betreuungen wird eine Bedarfsabfrage erfolgen. Bitte planen Sie dies mit ein.

Die Zeugnisvergabe erfolgt in diesem Halbjahr für die Kinder vierten Klasse bereits am Mittwoch, dem 31.01.2018. Der Unterricht endet an diesem Tag für alle Kinder planmäßig. Die Kinder der dritten Klasse erhalten ihre Zeugnisse am Freitag, dem 2.02.2018.

An diesem Tag (2.02.18) endet für alle Klassen 1 – 4 der Unterricht bereits um 10.45 Uhr. Die Betreuungen öffnen entsprechend früher.

Wie gewohnt findet an diesem Abend in der Zeit von 18 – 20 Uhr auch die mittlerweile traditionelle Kinonacht des Fördervereins in den Räumen der Annetteschule statt. Hierzu werden Sie noch gesonderte Einladungen erhalten. Der Helferpool-Doodle wird auch bald gestartet!

Am Montag, dem 5.02.18, dem ZIBOMO, feiern wir wie in jedem Jahr an unserer Schule Karneval. An diesem Tag findet nur verkürzter Unterricht statt, damit interessierte Familien auch den Ziegenbocksmontagszug in Wolbeck besuchen können. Hierzu werden Sie noch gesondert einen Brief erhalten.

Ab Dienstag, dem 6.02.2018, wird es dann einen neuen Stundenplan geben, den Sie natürlich rechtzeitig von uns erhalten. Dieser beinhaltet u.a. Schwimmunterricht für das jetzige 3. Schuljahr.

Bitte beachten Sie auch, dass für den 12.02.2018 ein beweglicher Ferientag festgelegt wurde. An diesem Tag haben die Kinder keinen Unterricht, AGs und Lernförderungen finden nicht statt.
.

Zum Schluss etwas Allgemeineres:

In Bezug auf unsere Entwicklung zur Umsetzung einer jahrgangsübergreifenden Schuleingangs­phase (JÜL) beschäftigen wir uns momentan mit den entsprechenden Lern- und Arbeitsplänen für eben diese Jahrgangsstufen. Solche existieren bereits für die jahrgangshomogenen Klassen 1 und 2, müssen aber entsprechend der neuen Struktur angepasst und überarbeitet werden. Dazu gehören auch Überlegungen, in welcher Form wir als Annetteschule diese für die Hand der Kinder gestalten. Wie Sie sich vorstellen können, gibt es dort verschiedene Möglich­keiten: Sogenannte Teilarbeitspläne (TAPs) oder ein Logbuch sind in diesem Zusammen­hang in vielen JÜL-Schulen ge­bräuch­lich. Auch hier sind wir in Kontakt mit dem Kompetenzteam der Stadt Münster und entsprechend erfahrenen Schulen in unserem Einzugsbereich.

Gleichzeitig stellt dies ein Themengebiet dar, bei dem wir Sie als (betroffene und) interessierte Eltern nach Möglichkeit gern in den Prozess mit einbinden möchten, da diese Pläne / Logbücher o.Ä. auch für Eltern eine wichtige Rückmelde­form über den Lern- und Entwicklungsstand ihres Kindes darstellen. Diesbezüglich werden die Eltern der jetzigen ersten Klassen in den kommenden Wochen eine entsprechende Interessensabfrage erhalten. Haben Sie aber bitte Verständnis dafür, dass bei einer dann folgenden Sitzung aus Gründen der Produkti­vität nur wenige Eltern teilnehmen können! Vielen Dank.

Abschließend finden Sie alle wichtigen Termine noch einmal in der anhängenden (überarbeiteten)Tabelle.

Einen guten Start in das neue Jahr wünscht Ihnen

Meike Brandt, Rektorin


Termine im Januar 2018

8.01.2018 Beginn 2. Beratungsgespräche (4. Jg.)
12.01.2018 Bücherei 4. Jg.
17.01.2018 „Gemeinsam Mädchen und Jungen stärken“ (3./4.Jg.);
19.01.2018 Bücherei 1. Jg.
22.01.2018 Zeugniskonferenz
24.01.2018 „Gemeinsam Mädchen und Jungen stärken“ (3./4.Jg.)
26.01.2018 Bücherei 2.Jg.
29.01.2018 Ganztägige pädag. Fortbildung (schulfrei!)
31.01.2018 „Gemeinsam Mädchen und Jungen stärken“ (3./4.Jg.)

Zeugnisvergabe 4. Jg.

2.02.2018 Bücherei 3. Jg.

Zeugnisvergabe 3. Jg.

  (Unterrichtsende für alle Kinder 10.45 Uhr);

Kinonacht des Fördervereins (18 Uhr)

5.02.2018 ZIBOMO (Unterrichtsende 10.45 Uhr)
6.02.2018 Neuer Stundenplan
12.02.2018 Bewegl. Ferientag (Rosenmontag)

Weihnachtstheater 2017

Wie bereits im vergangenen Jahr haben wir in der vergangenen Woche wieder Besuch von der Opernkiste aus Köln bekommen.


Dieses Mal gab es eine der berühmtesten Opern für Kinder zu bestaunen: Engelbert Humperdincks „Hänsel & Gretel“. Die Geschichte ist natürlich vielen Kindern bekannt, die Geschichte – oder besser gesagt, das Libretto der Oper unterscheidet sich in einigen Dingen jedoch deutlich vom allseits bekannten Märchen der Gebrüder Grimm.

So gehen die Kinder zum Beispiel nur einmal in den Wald, es gibt keine Schildkröte und auch keine Ente, dafür aber den Sandmann und das Taumännchen. Beide treffen Hänsel und Gretel im Wald, als sie für die Mutter Erdbeeren sammeln sollen. Und beide durften im Rahmen dieser Aufführung von Kindern der Annetteschule verkörpert werden, ebenso wie die 14 Engel, von denen im weltweit berühmten Abendsegen gesungen wird.

Zum guten Schluss – das Ende ist bekannt – können Hänsel und Gretel sich von der bösen Hexe aus dem Knusperhäusschen befreien, alle zuvor verhexten Kinder, die zu Lebkuchen gebacken worden waren, verwandeln sich zurück und es gibt ein großes Freudenfest und natürlich ein Wiedersehen mit den Eltern der Kinder… merkwürdig, irgendwie kommt die Mutter der beiden mir sehr bekannt vor!

Das Ensemble der Kölner Opernkiste besteht aus jungen, professionellen Theaterschaffenden, die die Lust verbindet, ihr Publikum von morgen direkt vor Ort für die Oper zu gewinnen. „Hänsel & Gretel“ ist nach der „Zauberflöte“, die wir im letzten Jahr bestaunt haben, das zweite Stück im Repertoire der Kölner Opernkiste. Des Weiteren wird momentan auch der „Barbier von Sevilla“ von G. Rossini gespielt.
Die Art und Weise, wie Kinder auf so natürliche Art mit voller Begeisterung an die musikalische Gattung Oper heran geführt werden, ist unnachahmlich. Die Fassung der Oper ist äußerst kindgerecht, an verschiedenen Stellen können Kinder mitmachen und können das Bühnengeschehen direkt beeinflussen. Die kraftvolle Musik und der wunderschöne Live (!)-Gesang reißen die KInder förmlich von den Sitzen. Nicht wenige Kinder haben noch heute einen kräftigen Ohrwurm von den eingängigen Melodien. Toll!

http://koelner-opernkiste.de/

Tag der gelben Käppis & Mützen 2017!

Heute ist der Tag der gelben Käppis & Mützen!


Alle Kinder waren aufgefordert, an ihre gelben Käppis zu denken, die sie bei der Einschulung im Rahmen der Aktion „Münster sieht gelb!“ des Lokalradios Antenne Münster bekommen hatten.
In diesem Jahr gab es sogar – ganz genau passen zur Jahreszeit – noch richtig leuchtende Wintermützen für die Kinder der ersten und zweiten Klassen geschenkt. „Die leuchten ja sogar noch mehr als die Käppis!“ haben die Kinder schnell erkannt.
Im Straßenverkehr sind diese Mützen wirklich Gold wert. Wer diese Leuchtfeuer im Licht der Autoscheinwerfer und Straßenlaternen nicht sieht, braucht mehr als eine Brille!