Monatsbrief 10/2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte der Annetteschule,

das Schuljahr ist in vollem Gange, und wir bewegen uns mit großen Schritten auf die dunklere Jahreszeit und die ersten Ferien zu! In den nächsten Wochen gibt es neben den Ferien einige wichtige und interessante Nachrichten und Termine für Sie. Erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die Annetteschule im neuen Monatsbrief Oktober!

Die Pflegschaftsabende haben stattgefunden, die Schulpflegschaft und die Schulkonferenz haben getagt. Unsere Schulneulinge waren mit ihren Klassen das erste Mal in der Bücherei. Außerdem war unser Bezirks­polizist Herr Repgen da, und hat mit ihnen den Schulweg, bzw. das Überqueren des Albersloher Weges geübt.

Der Monat Oktober beginnt nun mit dem alljährlichen Informationsabend für Eltern schulpflichtig werdender Kinder am Donnerstag, dem 1.10.20, um 19 Uhr in unserer Turnhalle.Hier informieren wir über unsere Arbeit und unser Schulprogramm an der Annetteschule. Der Tag der Offenen Tür, der für Freitag, den 2.10.20, geplant war, muss auf Grund der geltenden Hygienebestimmungen leider ausfallen.

Aus ähnlichen Gründen kann auch kein Schulsingen stattfinden. Noch immer ist es uns nicht erlaubt, in geschlossenen Räumen zu singen.


Am Freitag, dem 9.10.20, endet die Schule planmäßig, und es geht für zwei Wochen in die Herbstferien. Die Schule beginnt wieder am Montag, dem 26.10.20, um 8 Uhr.

Am Mittwoch, dem 28.10.2020, findet unser erster pädagogischer Tag in der Schule statt. Die Kinder haben an diesem Tag keinen Unterricht. Seitens der Betreuung erfolgt eine Bedarfsabfrage.

In der ersten Novemberwoche werden dann die Schulanmeldungen für das kommende Schuljahr 2021/2022 erfolgen, Termine werden bereits jetzt über das Sekretariat vergeben.

Außerdem fahren unsere beiden vierten Klassen auf Klassenfahrt nach Haltern!

Die Eltern unserer Viertklässler sollten sich bereits folgenden Termin vormerken:

Am Dienstag, dem 10.11.2020, findet um 19.30 Uhr der Informationsabend bzgl. der weiterführenden Schulen (Sekundarstufe 1) statt. Hierzu werden Sie auch noch gesonderte Einladungen erhalten.

Zum Schluss noch einige Anliegen allgemeinerer Art:

Für den Fall einer Teil- oder Vollschließung der Schule im Rahmen der Covid19-Pandemie haben wir an der Annetteschule ein Konzept zur Durchführung von Präsenz- und Distanzunterricht erstellt. Dieses kann im Sekretariat auf Wunsch eingesehen werden. Eine Kurzübersicht erhalten Sie in schriftlicher Form, sobald diese im Kollegium verabschiedet wurde. Zu diesem Zweck haben wir von Ihnen auch die Daten zur technischen Ausstattung zu Hause erhoben. Sollten Sie diesen Zettel noch nicht wieder abgegeben haben, bitte ich Sie dringend, das zu tun! Vielen Dank.

Des Weiteren war auf der Schulpflegschaftssitzung in der vorletzten Woche die Situation der BMB-Kinder ein Thema. In diesem Zusammenhang wird sich Herr Pöppelbaum (Kinder in 4b und Affenklasse) mit einer kurzen Umfrage an Sie wenden, die ich Ihnen hiermit schon einmal ankündigen möchte.

Zum Schluss noch eine Anfrage:

Beim schulischen Fahrradtraining der Kinder kommt es immer wieder vor, dass Kinder nicht mit üben können, weil sie kein (verkehrssicheres) Fahrrad besitzen.

Wenn Sie also zu Hause Kinderfahrräder haben, die Sie nicht mehr benötigen, würden wir uns sehr freuen, wenn Sie diese der Schule zur Verfügung stellen könnten!

Melden Sie sich gern in unserem Sekretariat, benötigt werden vor allem auch größere Kinderfahrräder (bis 24er).

Vielen Dank!


Sollten Sie weiterführende Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat! Einen wunderschönen, hoffentlich goldenen Monat Oktober und erholsame Herbstferien wünschen Ihnen

Meike Brandt, Rektorin                     Judith Lüttikhuis, Konrektorin

Termine im Oktober 2020

1.10.2020Infoabend Schulanmeldungen (19 h Turnhalle) 
2.10.2020Bücherei Affen / Zebras 
9.10.2020Bücherei Eulen / Erdmännchen 
12. – 23.10.2020Herbstferien 
28.10.2020Fortbildungstag (unterrichtsfrei!) 
30.10.2020Bücherei 3. Jg.
  2. – 6.11.2020Schulanmeldungen Schulanmeldungen       
4. – 6.11.2020
10.11.2020
Klassenfahrt 4a/4b
Infoabend Sek 1 (19.30 h)
 

Schulanmeldung 2020

Bildergebnis für free clipart comic schultüte

Falls Sie ein Kind haben, welches zum kommenden Schuljahr 2021/2022 schulpflichtig wird (Geburtsdatum zw. 1.10.2014 – 30.09.2015), sollten Sie in den letzten Tagen Post von der Stadt Münster bekommen haben.

Die Schulanmeldung für Ihr Kind soll nämlich bereits im November diesen Jahres erfolgen!

Sie können sich bei unserer Sekretärin Frau Broda telefonisch einen Termin für die Anmeldung geben lassen (0251-614 396).

Wir freuen uns, wenn Sie Interesse an unserer Schule gewonnen haben und sich für die Annetteschule entscheiden!

Die Anmeldegespräche werden in der Woche vom 2. – 6.11.2020 in der Schule stattfinden. Für diesen Termin bringen Sie bitte mit:

  • Ihr Kind!
  • die Geburtsurkunde Ihres Kindes
  • Personalausweis bzw. Meldebescheinigung
  • das ausgefüllte Anmeldeformular der Stadt Münster

Nach einer formellen Anmeldung in unserem Sekretariat möchten wir gern Ihr Kind genauer kennen lernen und zu diesem Zweck einige Spiele und Übungen mit ihm machen. Auf Grund der geltenden Bestimmungen zum Hygieneschutz möchten wir Sie bitten, möglichst nur mit einem Elternteil und mit einer geeigneten Mund-Nase-Bedeckung zur Anmeldung zu kommen und bis zu Ihrem Termin auf dem Schulhof zu warten. Wir holen Sie dann ab. Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Für weiterführende Fragen wenden Sie sich bitte gern an unser Sekretariat, vielen Dank!

Neue T-Shirt-Farben!!!

Ab sofort können wieder die Schul-T-shirts des Fördervereins im Sekretariat erworben werden! Dabei sind jetzt neue Farben erhältlich, denn zu den Farben blau, grün, gelb und burgund sind jetzt noch ein knalliges pink und ein wunderschönes hellblau hinzugekommen! Vorrätig in verschiedenen Größen kosten die T-Shirts je 7,50€, Sweatshirts oder Sweatjacken in dunkelblau / navy gibt es für 17,50€ das Stück. Auch ein schönes Geschenk für jede Schultüte!

Die neuen Sweatshirts

Musikvermittlung unter der Lupe

In der vergangenen Woche war im Rahmen des Forschungs- und Musikvermittlungsprojektes Kofi´s Koffer das Duo Cantolegno bei uns zu Gast!


Bei Kofi´s Koffer handelt es sich um ein vom genannten Duo initiierten Forschungsprojekt im Bereich der Musikvermittlung/ Konzertpädagogik, das durch die Westfälische Wilhelms-Universität gefördert wird. Es soll untersucht werden, mit welchen Methoden und mit welchen Zielen Kinder, Jugendliche und Erwachsene aktiv durch Mitmachaktionen in Konzerte einbezogen und so auch an klassische Musik herangeführt werden können.
Am 14. September 2019 findet ein entsprechend organisierter Thementag zum Thema Musikvermittlung und Konzertpädagogik in der WWU statt, zu dem alle Beteiligten, sowie interessierte Musiker/innen und Musikpädagogen eingeladen sind. Dort wird es nochmals Aufführungen von Kofis Koffer und Auf der Wolke des Spirion geben. Die Ergebnisse unserer Untersuchungen werden präsentiert, verschiedene Referenten, u.a. von Theatern und Musikhochschulen, halten Vorträge zum Thema und abschließend ist ein Erfahrungsaustausch in Form einer Podiumsdiskussion geplant.
Alle KInder unserer JÜL-Klassen kamen daher am Freitag in den großen Genuss, in sichtbar entspannter Form wunderschöne klassische Musik und sogar ein paar bekannte Lieder zum Mitsingen genießen zu können. So könnte Musikunterricht doch öfter aussehen, was meinen Sie?
Unter www.duocantolegno.de/deutsch/musikvermittlung/ finden Sie nähere Informationen zu den beiden Konzerten. Kofis Koffer richtet sich an Kinder im Alter von 4-9 Jahren, also an KiTas und Grundschulen, während Auf der Wolke des Spirion sich an Kinder ab 9 Jahren, Jugendliche und Erwachsene, also vor allem an weiterführende Schulen (Haupt- und Realschulen, Gymnasien, Berufsschulen) und außerschulische Einrichtungen, richtet.

Weihnachtswichtel-Waffeln!

Heute waren wohl die Weihnachtswichtel in der Annetteschule!


Klammheimlich haben sie sich nach unserem dritten großen Adventssingen in die Küche des Offenen Ganztages geschlichen und alle Kinder und Lehrerinnen mit frischen Waffeln überrascht!


Auf Initiative der Schulpflegschaft haben etwa 15 Eltern Unmengen an Waffeln gebacken, fleißig Puderzucker gestäubt und alle Waffeleisen so richtig zum Glühen gebracht! Kinder und Lehrerinnen haben sich gefreut und nach Herzenslust geschmaust.

Weil es unsere Weihnachtswichtel-Eltern so gut mit uns gemeint haben, sind viel mehr Waffeln entstanden, als wir Kinder an der Schule haben. Nicht schlimm…. so freut sich der Offene Ganztagsbereich ebenso sehr über die leckeren Herzen. Ein ganz herzliches Dankeschön an die fleißigen Eltern!
Und das Schönste? Die ganze Schule duftet! So kann es gut in die letzte Schulwoche gehen!

Monatsbrief 09 / 2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte der Annetteschule,

das Schuljahr ist in vollem Gange, und wir bewegen uns mit großen Schritten auf die dunklere Jahreszeit zu! In den nächsten Wochen gibt es einige wichtige und interessante Nachrichten und Termine für Sie. Erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die Annetteschule im neuen Monatsbrief September!

In den vergangenen Tagen haben die ersten Elternabende stattgefunden, die Kinder des dritten und vierten Schuljahres haben die Jugendverkehrsschule besucht, und unsere Viertklässler hatten zusammen mit einem Familienmitglied ein Fahrradtraining mit der Polizei. Unsere i-Dötzchen haben sich bereits ein wenig eingelebt und  – abgesehen von Corona und allen Begleiterscheinungen – erleben wir einen wunderschönen und doch vergleichsweise entspannten Schuljahresanfang.

Maskenpflicht

Die Coronabetreuungsverordnung sieht ab dem 01.09.2020 keine Pflicht zum Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen (MNB) in den Unterrichtsräumen mehr vor, soweit die Schülerinnen und Schüler hier feste Sitzplätze
einnehmen
. Lehrkräfte und sonstiges pädagogisches Personal müssen
keine MNB tragen, wenn sie im Unterrichtsgeschehen einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten können. Daraus folgt zugleich, dass Schü­lerinnen und Schüler ihre MNB tragen, sobald sie – vor, während oder nach dem Unterricht – ihre Sitzplätze verlassen. Dies stellt keine Veränderung für uns als Grundschule dar, da es denn bisher geltenden Bestimmungen entspricht.

Ergänzend wird klargestellt, dass das Tragen eines Visieres (z.B. aus
Plexiglas) nicht den gleichen Schutz wie eine eng am Gesicht anliegende
textile MNB bietet.  Daher stellen Visiere keinen Ersatz für eine MNB
dar. Allerdings können Visiere bei Personen zum Einsatz kommen, bei
denen das (dauerhafte) Tragen einer MNB aus medizinischen Gründen nicht möglich ist. Dementsprechend werden die Lehrkräfte ab sofort ebenfalls eine Maske und kein Visier mehr tragen, sofern keine medizinischen Gründe dagegen sprechen.

September

Unsere Schulneulinge gehen nun im September mit ihren Klassen das erste Mal in die Bücherei. Außerdem wird unser Be-zirks­polizist Herr Repgen mit ihnen den Schulweg, bzw. das Überqueren des Albersloher Weges üben und dazu an einigen Tagen vormittags in die Klassen kommen.

Es finden außerdem noch die Elternabende in den beiden vierten Schuljahren statt, danach folgen die Schulpflegschaftssitzung und die Schulkonferenz.

Auf Grund der Vorgaben des Ministeriums und den entsprechenden Schutz- und Hygienemaßnahmen müssen wir an der Annetteschule allerdings leider auf einige liebgewonnene Traditionen verzichten.

So kann auf Grund des allgemeinen Singverbots in geschlossenen Räumen der Schulchor bis auf weiteres nicht stattfinden. Betroffene Familien sollten bereits informiert worden sein.

Auch auf unser lauschiges Lambertusfest müssen wir in diesem Jahr leider verzichten. Hoffen wir, dass sich die Bestimmungen bald ändern und gemeinsames Feiern wieder möglich machen!

Ausblick Oktober

Der Monat Oktober beginnt mit dem alljährlichen Informationsabend für Eltern schulpflichtig werdender Kinder am Dienstag, dem 1.10.20, um 19 Uhr. Hier informieren wir über unsere Arbeit und unser Schulprogramm an der Annetteschule.


Am Freitag, dem 9.10.20, endet die Schule planmäßig und es geht für zwei Wochen in die Herbstferien. Die Schule beginnt wieder am Montag, dem 26.10.20, um 8 Uhr.


Sollten Sie weiterführende Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat! Einen wunderschönen, hoffentlich sonnigen Monat September und erholsame Herbstferien wünschen Ihnen

Meike Brandt, Rektorin                     Judith Lüttikhuis, Konrektorin

Informationen zum Schulbetrieb in Corona-Zeiten ab dem 1.09.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Annetteschule,

mussten wir Sie heute morgen im neuen Monatsbrief noch vertrösten, gibt es mittlerweile neue Informationen aus dem Ministerium bezüglich der ab dem 1.09.20 geltenden Hygieneschutzmaßnahmen für die Schulen in NRW, über die wir auf diesem Wege kurzfristig informieren möchten.

Die Coronabetreuungsverordnung wird ab dem 01.09.2020 keine Pflicht zum
Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen (MNB) in den Unterrichtsräumen mehr
vorsehen, soweit die Schülerinnen und Schüler hier feste Sitzplätze
einnehmen
. Lehrkräfte und sonstiges pädagogisches Personal müssen
keine MNB tragen, wenn sie im Unterrichtsgeschehen einen Mindestabstand
von 1,5 Metern einhalten können. Daraus folgt zugleich, dass
Schülerinnen und Schüler ihre MNB tragen, sobald sie – vor, während
oder nach dem Unterricht – ihre Sitzplätze verlassen.
Dies stellt keine Veränderung für uns als Grundschule dar, da es denn zuvor geltenden Bestimmungen entspricht.

Schulen können sich im Einvernehmen mit der Schulgemeinde darauf
verständigen, freiwillig auch weiterhin im Unterricht eine MNB zu
tragen. In Pausenzeiten darf auf die MNB beim Essen und Trinken verzichtet
werden, sofern der Mindestabstand eingehalten werden kann. Dies gilt
nicht auf dem festen Sitzplatz im Klassenraum.

Ergänzend wird klargestellt, dass das Tragen eines Visieres (z.B. aus
Plexiglas) nicht den gleichen Schutz wie eine eng am Gesicht anliegende
textile MNB bietet.  Daher stellen Visiere keinen Ersatz für eine MNB
dar. Allerdings können Visiere bei Personen zum Einsatz kommen, bei
denen das (dauerhafte) Tragen einer MNB aus medizinischen Gründen nicht
möglich ist. Dementsprechend werden die Lehrkräfte ab sofort ebenfalls eine Maske und kein Visier mehr tragen, sofern keine medizinischen Gründe dagegen sprechen.

Der Sportunterricht soll zunächst bis zu den Herbstferien in der Regel
im Freien stattfinden. Er kann in der Sporthalle stattfinden, wenn durch
den Schulträger eine mit anderen Unterrichtsräumen vergleichbare, gute
Be- und Durchlüftung der Sporthalle sichergestellt werden kann. Das werden wir für unsere Sporthalle in Absprache mit dem Träger prüfen.
Das kontinuierliche Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung über die Dauer
der gesamten Unterrichtsstunde ist für den Sportunterricht insbesondere
in den Phasen physischer Betätigung nicht vorgesehen.
Jedoch können Unterrichtseinheiten in Bewegungsfeldern und Sportbereichen, bei denen sich Körperkontakt nicht vollständig vermeiden lässt, durchgeführt werden, wenn Unterrichtssituationen hergestellt werden, die das Infektionsgeschehen verringern (z.B. Konzentration auf die Vermittlung technisch-koordinativer Fertigkeiten und situatives Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung beim Helfen und Sichern).


Auch für Ganztags- und Betreuungsangebote gilt ab dem 01.09.2020 die
allgemeine Regel, dass das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung für
Schülerinnen und Schüler in festen Betreuungsgruppen innerhalb der
genutzten Gruppenräume nicht erforderlich ist. Dies gilt auch für
abgegrenzte Außen- bzw. Spielflächen, wenn eine Durchmischung der
Betreuungsgruppen ausgeschlossen ist. Ansonsten besteht die Pflicht zum
Tragen einer MNB entsprechend den Regelungen im Schulbetrieb.

Für Lehrkräfte und Personal des Trägers gilt gemäß
Coronabetreuungsverordnung (§1, Absatz 5), dass vom Tragen der
Mund-Nase-Bedeckung nur abgesehen werden kann, wenn der Abstand von 1,5 Metern zu den anderen Personen im Raum eingehalten werden kann.

Wenn Sie die Verordnungen kontnuierlich verfolgt haben, werden Sie feststellen, dass es für den Bereich der Grundschule nur wenige Neuerungen gibt. Sollten sich hier Änderungen ergeben, werden wir Sie zeitnah informieren.

Für weiterführenden Informationsbedarf wenden Sie sich gern an uns, vielen Dank.

Herzliche Grüße aus der Schule,

ihr Schulleitungsteam!

Schulstart

Liebe Eltern,

das neue Schuljahr steht in den Startlöchern!

Aus gegebenem Anlass melde ich mich heute bereits vor Schulbeginn mit den wichtigsten Infos zum Thema Hygiene- und Schutzmaßnahmen und zum Thema Einschulung.

Bestimmt haben Sie schon auf Nachrichten aus der Schule gewartet, wir hatten ja angekündigt, uns zu melden, sobald wir konkrete Informationen haben. Natrülich erhalten Sie trotzdem zu Schuljahresbeginn auch die üblichen Informationen wie Stundenpläne und den aktuellen Monatsbrief. Heute geht es jedoch nur um oben benannte allgemeine Informationen.

Die Infos zur Einschulung betreffen nur die Eltern, die am kommenden Donnerstag, dem 13.08.20, ein Kind einschulen.

Zunächst allgemein zu den Hygiene- und Schutzmaßnahmen:

Die Regeln sind strenger geworden. Man möchte nach den Ferien ein besonders vorsichtig sein.

Ich habe die Anordnungen des Ministeriums für Interessierte angehängt, sie sind jedoch sehr umfangreich.

· Der Unterricht startet für alle Kinder der zweiten, dritten und vierten Jahrgänge “regulär“ am Mittwoch, dem 12.08.20, um 8 Uhr. Es gibt Unterricht in allen Fächern nach Stundenplan, der an diesem Tag ausgegeben wird. Der Unterricht endet am Mittwoch für alle um 11.35 Uhr.

· In der gesamten Schule gilt eine Maskenpflicht! Auch im Unterricht!

Das gilt für alle Schulkinder, auch die, die noch 5 Jahre alt sind. Eine Maske (oder ein Schal, Tuch, o.Ä.) muss von jeder Familie selbst besorgt werden.

In der Klasse selbst kann die Maske auf Wunsch abgenommen werden. Die Maske darf im Unterricht nur abgenommen werden, wenn alle Kinder auf Ihrem Platz sitzen und die Lehrerin es sagt.

· Kranke Kinder dürfen die Schule nicht betreten! Diese Regelungen gilt nicht nur für Kinder mit Atemwegserkrankungen auch Magen-Darm-Erkrankungen oder fiebrige Kinder stellen im Moment ein erhöhtes Risiko dar.

Wenn ihr Kind nur einen Schnupfen hat, soll es zunächst 24 Stunden unter Beobachtung zu Hause bleiben, bevor es in die Schule kommen darf. Bitte geben Sie Ihrem Kind dann eine Nachricht mit, dass es zuvor 24 Stunden auf eine weitere Krankheitsentwicklung hin von Ihnen beobachtet worden ist (§ 43 Absatz 2 Satz 1 SchulG).

Ein Kind, was in der Schule Krankheitssymptome zeigt, ist zum Schutz der Anwesenden gemäß § 54 Absatz 3 SchulG – bei Minderjährigen nach Rücksprache mit den Eltern – unmittelbar und unverzüglich von der Schulleitung nach Hause zu schicken oder von den Eltern abzuholen. Bis zum Verlassen der Schule sind sie getrennt unterzubringen und angemessen zu beaufsichtigen. Die Schulleitung nimmt mit dem Gesundheitsamt Kontakt auf. Dieses entscheidet über das weitere Vorgehen.

· Wenn Sie im Urlaub in einem vom Robert-Koch-Institut benannten Risikogebiet waren, halten Sie sich bitte an die geltenden Bestimmungen diesbezüglich. (https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html)

Dafür können Sie auch bei Ihrem Arzt oder Gesundheitsamt nachfragen (0251 – 492-1077).

Wir behalten uns diesbezüglich in Absprache mit der Schulaufsicht weitere Maßnahmen vor, um die Sicherheit für alle am Schulleben Beteiligten zu erhöhren.

· Bitte begleiten Sie Ihr Kind nicht ins Gebäude. Verabschieden Sie sich bitte auf dem Schulhof an der Schulhofgrenze. Für Gesprächsbedarfe wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an die entsprechenden Stellen.

· Vor Unterrichtsbeginn und nach den Hofpausen, vor dem Essen und nach Toilettengängen müssen sich die Kinder die Hände mit Seife waschen.

· Die Kinder benötigen ihren Tornister und ein Frühstück mit Getränk.

· Bitte geben Sie Ihrem Kind eine Mülltüte mit. Diese kann es an seinen Platz hängen oder in der eigenen Tasche behalten. Der eigene Abfall wird darin gesammelt, mitgenommen und zu Hause entsorgt. Ein Frühstück, was möglichst wenig zusätzliche Verpackungen enthält, wäre toll!

· Es werden weiterhin keine Schuhe gewechselt, es werden keine Pantoffeln getragen.

· Die Garderobe wird nicht benutzt, alle Kinder nehmen ihre Jacke mit an den Platz.

· Der Sportunterricht darf bis zu den Herbstferien nur im Freien stattfinden. Daher wird vorerst kein Sportzeug benötigt.

· Bis zu den Herbstferien gilt ein allgemeines Singverbot in geschlossenen Räumen.

· Klassen und Lerngruppen dürfen untereinander nicht vermischt werden. Deshalb findet Unterricht nur im Klassenverband statt. Es gibt keine gemischten Fördergruppen, kein Drehtürprinzip, kein Schnuppern in höheren oder niedrigeren Jahrgängen. Auch die Schulchöre dürfen wahrscheinlich nicht stattfinden, wir befinden uns hier noch in Absprachen.

Beginn des Schultages:

Es bleiben bitte alle Kinder mit Maske und einem entsprechenden Abstand an den verschiedenen Sammelpunkten, bis sie von den Lehrerinnen aufgerufen und in den Klassenraum gebeten werden.

Um 8 Uhr sind die Kinder bitte an diesen Sammelpunkten:

Affen / Eulen / Zebras / Erdmännchen: vorderer Schulhof

Auf dem vorderen Schulhof haben wir zu diesem Zweck mit entsprechendem Abstand “Wartepunkte“ auf dem Schulhof markiert, die von den Kindern bitte jeweils zu zweit eingenommen werden.

3a /3b: Außentür zum DaZ-Raum (kl. Spielplatz an der Höftestraße)

4a /4b: OGT – Eingang

Um Pünktlichkeit wird gebeten! Verspätet erscheinende Kinder werden gebeten, auf dem Schulhof zu warten, bis sie herein gerufen werden.

Unterricht: Mittwoch, 12.08.20: 8 – 11.35 Uhr

Danach: nach Stundenplan

Einschulungskinder starten am Donnerstag nach den Zeiten, die später noch

beschrieben werden. Am Freitag, dem 14.08.20, ist dann Unterricht von 8 –

11.35Uhr.

Ist die Unterrichtszeit beendet, warten sie bitte auch an der Schulhofgrenze auf Ihr Kind. Es besteht Schulpflicht (für Ausnahmen bzgl. Menschen in Risikogruppen bitte die Schulleitung kontaktieren).

Pausen:

· Die Hof- und Frühstückspausen werden räumlich versetzt stattfinden. Trotzdem werden aus organisatorischen Gründen immer vier Klassen auf einem Hof sein.

Bitte besprechen Sie mit ihrem Kind, dass sich die Kinder auch auf dem Schulhof bei Kindern aus anderen Gruppen an die Abstandsregeln halten sollen. Der Schulhof und auch die fest installierten Spielgeräte dürfen genutzt werden, der Spielecontainer bleibt für die Hofpausen geschlossen.

Kinder dürfen ein Buch, Malsachen o.Ä. mit auf den Schulhof nehmen, um sich ggf. allein zu beschäftigen. Die Maske muss jedoch jederzeit getragen werden.

· Materialien und Frühstück dürfen nicht geteilt oder getauscht werden. Eltern sorgen bitte für Vollständigkeit!

Betreuung / OGT / BMB:

· Es wird keine Frühbetreuung und keine Notbetreuung geben!

· Der OGT / die BMB am Nachmittag sind geöffnet.

Bitte geben Sie Bescheid, wenn Sie die Betreuung NICHT nutzen wollen.

Die Betreuung erfolgt auch am Nachmittag in festen Gruppen, diese können unter Umständen von den Gruppen am Vormittag abweichen.

Die Rahmenvorgaben ermöglichen dies. Wir bemühen uns, neue Gruppen zu vermeiden, aus personaltechnischen Gründen ist es aber evt. nicht anders realisierbar.

Vorausgesetzt, die Kinder befinden sich in ihrer Gruppe in ihrem Betreuungsraum, dürfen die Kinder auf das Tragen einer Maske verzichten.

Ein Mittagessen wird für die OGT-Kinder angeboten werden.

Allg. Hygienemaßnahmen in der Schule zusammengefasst:

– Maskenpflicht, Abstand halten & Hände waschen sind am wichtigsten!

– Tisch- und Kontaktflächen (z.B. Türklinken, etc.) und Sanitäranlagen werden täglich gereinigt

– ausreichend Seife und Papierhandtücher werden an allen Handwaschbecken täglich neu zur Verfügung gestellt

– räumliche Trennung der Lerngruppen

– Wege in der Schule sind als “Einbahnstraßen“ gekennzeichnet und entsprechend abgesperrt (Laufrichtungen)

– Maskenpflicht

– Abstandsmarkierungen auf dem Boden

– Verhaltens- und Hygieneregelungen werden mit den Kindern besprochen und visualisiert

– Toilettenampel vor den Sanitärbereichen (immer nur 1 Kind)

– Sperrung der Garderobe / kein Schuhwechsel

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!

Sie erreichen uns an den Wochentagen täglich vormittags telefonisch (0251-614 396) oder per Mail (Annetteschule-Angelmodde@stadt-muenster.de).

Fernunterricht & home schooling

Liebe Eltern der Annetteschule,

wie Sie sich denken können, befinde ich mich auch in dieser besonderen Zeit im kontinuierlichen Austausch mit den Lehrerinnen unseres Kollegiums sowie sämtlichen anderen Teammitgliedern und Beschäftigten der Annetteschule.

Für alle Beteiligten, auch für Sie als Eltern, ist diese eine völlig neue und intensive Erfahrung, die sowohl im privaten als auch im dienstlichen Bereich auf vielen verschiedenen Ebenen ein Neudenken, Improvisation und Flexibilität erfordert.

Insgesamt empfinde ich die Kommunikation mit Ihnen als Elternschaft als äußerst unkompliziert, zweckdienlich und auch besonnen und verständnisvoll.

Aus der Lehrerschaft wird mir berichtet, dass auch Sie als Eltern sich viele Gedanken machen, wie Sie Ihre Kinder in der Zeit des “Lernens auf Distanz“ angemessen fördern können und sich diesbezüglich als sehr kreativ erweisen und tolle Ideen haben. Auch die Hilfsbereitschaft der Familien untereinander in den Klassenverbänden wird sehr positiv hervor gehoben. Zwischenzeitlich sind Sie  auf verschiedenen Wegen mit neuen Materialien versorgt worden und konnten sich am Klassenfenster zumindest aus der Ferne hoffentlich gesund einmal wiedersehen!

Was nun die Art und Weise des Fernunterrichts betrifft, welche Wege und Medien die Kolleginnen wählen, welche Inhalte bearbeitet werden und neu eingeführt werden können, ist von jeder einzelnen Kollegin wohl überlegt, mit den Vorgaben des Ministeriums und der Schulaufsicht abgeglichen und an das Schulprogramm der Annetteschule angepasst. Dies kann von Klasse zu Klasse durchaus unterschiedliche Vorgehensweisen beinhalten, abhängig von Klassenstruktur (JÜL?!), Medienerfahrung und –ausstattung und weiterer klassen- und fachspezifischer Rahmenbedingungen.

Wir finden es toll, dass Sie sich Gedanken über eine mögliche Unterrichtsgestaltung machen.

Seien Sie sich aber bitte dessen sicher, dass wir alle gemäß unserer Profession und geltender Absprachen und Empfehlungen der jeweils übergeordneten Stellen –Schulleitung, Schulaufsicht und Ministerium –  arbeiten, und jede Kollegin ihr Bestes gibt.

Uns allen ist bewusst, dass auch Sie als Eltern, die z.T. selbst im Home Office und unter erschwerten Bedingungen mit gleichzeitig zu betreuenden Kindern arbeiten müssen, nur begrenzte Möglichkeiten haben, zufriedenstellende Lernsituationen und –ergebnisse zu erreichen.

Zwar werden über verschiedenste Kanäle Hilfen und Ideen vermittelt, es gibt Elternapps und –tutorials und viele Diskussionen. Das Ministerium hat sich bezüglich der zu erwartenden Lernergebnisse im Home schooling über die verschiedenen Medien entsprechend geäußert,  um Ihnen auch einen eventuellen Druck bezogen auf die Leistungserwartung seitens Schule zu nehmen, und ich tue es hiermit auch noch einmal.

Die herrschende Situation ist für alle Beteiligten neu. Jeder tut sein Bestes, um im durch geltende Vorgaben gestalteten Rahmen Möglichkeiten zu schaffen. Alle sind betroffen. Bitte machen Sie sich keine übermäßigen Sorgen über evt. entstehende Nachteile für Ihr Kind im Besonderen, denn es sind alle Kinder betroffen. Bundesweit.

Alle beteiligten Institutionen arbeiten intensiv u.a. an verschiedenen Schulrechtsänderungsgesetzen, um dieser besonderen Situation und den daraus entstehenden Konsequenzen zu begegnen. Mittel- und langfristige Planungen gestalten sich schwierig.

Bis jetzt habe ich den Eindruck, dass wir hier an der Annetteschule unter gegebenen Umständen wirklich das Beste daraus gemacht haben, weil alle mitarbeiten.

Dafür danke ich Ihnen und allen Beteiligten von Herzen.

Lassen Sie uns so weiter machen!

Viele Grüße aus der Schule,

M. Brandt, Rektorin

Monatsbrief 03/2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte der Annetteschule,
heute erhalten Sie bereits die wichtigsten Termine und Infos die Annetteschule betreffend für den Monat März.

Der Februar war ein ereignisreicher Monat, der mit der Kinonacht seinen Anfang nahm. Wieder einmal konnten wir einen unterhaltenden Abend in der Schule bei Kinospaß und Leckereien verbringen. Unser herzliches Dankeschön geht an alle helfenden Hände aus der Elternschaft und dem Kollegium, vor allem aber an den Vorstand des Fördervereins der Annetteschule, der diese Kinonacht erneut maßgeblich geplant und durchgeführt hat. Der neue Stundenplan ist angelaufen und die Pflegschaftsabende der Klassen haben bereits stattgefunden. Auch die Schulpflegschaft und die Schulkonferenz haben bereits getagt. In der letzten Woche haben wir ausgelassen Karneval am ZIBOMO gefeiert.

Für den Monat März stehen folgende Termine an: Am Mittwoch, dem 04.03.2020, findet das Radfahrtraining des 4. Jahrgangs mit der Polizei statt. Weiterführende Infos erhalten Sie von der Klassenlehrerin.

 Am Mittwoch, dem 18.03.2020 kommt der Schulzahnarzt. Dieser wird uns ab 8.00 Uhr besuchen und die Kinder des 2. und 4. Jahrgangs entsprechend untersuchen.

Und nun noch ein persönliches Anliegen:

In der Woche vom 16. – 20.03.20 sollte Frau Brandt ursprünglich auf Grund einer Fortbildungsveranstaltung in Kooperation mit der Uniklinik MS und der Universität MS nicht an der Schule sein. Diese Veranstaltung wurde abgesagt, weshalb Frau Brandt wie gewohnt in der Schule sein wird.

In der Zeit vom 30.03.2020 bis 02.04.2020 findet die QA (Qualitätsanalyse NRW) an unserer Schule statt, über die Sie bereits informiert wurden. Die Zeiten für die geplanten Interviews stehen nun auch fest: Das Interview mit den ausgewählten Schülerinnen und Schüler unserer Schulgemeinde findet am Dienstag, 31.03.2020 um 10.00 Uhr, das Interview mit Ihnen als Eltern (Eltern-Interview-Teilnehmer wurden im Vorfeld bereits um Teilnahme gebeten) findet am Montag, 30.03.2020 um 15.00 Uhr statt. Diesbezüglich erhalten Sie selbstverständlich noch einmal eine gesonderte Mitteilung.

Am Montag, dem 30.03.2020, findet in der Aula das Schulsingen statt. Am darauf folgenden Freitag, dem 3.04.2020, starten die Osterferien. Erster Schultag danach ist Montag, der 20.04.2020.

Ankündigung:

Als  Termin für die zweite ganztägige pädagogische Fortbildung in diesem Schuljahr haben wir Montag, den 11.05.2020, geplant. An diesem Tag haben Ihre Kinder keinen Unterricht, AGs und Lernförderungen fallen aus. Für OGT-Kinder erfolgt eine Abfrage bzgl. des Betreuungsbedarfs.

Bei weiterführendem Informationsbedarf wenden Sie sich bitte an unser Sekretariat. Vielen Dank!

Einen schönen Frühlingsanfang und später dann erholsame Ferien wünschen Ihnen von Herzen

M. Brandt, Rektorin       J. Lüttikhuis, Konrektorin

Termine im März  2020

04.03.2020 Radfahrtraining Klasse 4
06.03.2020 Bücherei 3. Jahrgang
13.03.2020 Bücherei 4. Jahrgang
18.03.2020 Schulzahnarzt für die Klassen 2 & 4
20.03.2020 Bücherei Affen / Zebras
26.03.2020 19.00 Uhr Fördervereinssitzung
27.03.2020 Bücherei Eulen / Erdmännchen

Expertenvorträge 2020

Im Expertenprojekt des ersten Schulhalbjahres haben einige Kinder des dritten und vierten Schuljahres sich je nach Vorliebe und Interesse ein eigenes Lernthema gewählt, dazu recherchiert und dementsprechend einen Vortrag vorbereitet. Passend dazu wurden Präsentationsplakate, Portfolios oder Leporellos erstellt.

Mit vielen spannenden Informationen und Erklärungen aber natürlich auch Bildern und Zeichnungen konnten die Expertinnen und Experten nun in den vergangenen Tagen stolz ihre Arbeit vor den Mitschülern und anderen Klassen präsentieren. Mucksmäuschenstill war es im Auditorium, und unseren Rednerinnen und Rednern war wohl ein wenig Lampenfieber anzumerken.

Die behandelten Themen lauteten: „Waldbäume“, „Eulen“, „Mikroplastik“, „Ariana Grande“, „Brücken“ und „Waschbären“.

Im Anschluss durfte das Publikum auch Fragen stellen, woraus mitunter ernsthafte Diskussionen entstanden, zum Beispiel zum Thema Umweltschutz. Hier gab es auch wertvolle Tipps, die man im Alltag anwenden kann.

Zum Schluss wurden alle Experten und Expertinnen mit einer Urkunde geehrt und konnten stolz den Applaus der KlassenkameradInnen entgegen nehmen!

Monatsbrief 02/2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte der Annetteschule,

auch im neuen Jahr vergeht die Zeit wie im Flug. Deswegen erhalten Sie heute bereits die wichtigsten Informationen rund um die Annetteschule für den Monat Februar:

Ab dem 03.02.2020 begrüßen dürfen wir an der Annetteschule Frau Sarah Hops. Sie kommt mit 12 Stunden zu uns und wird vorrangig in den JÜL-Klassen unterrichten. Wir freuen uns und sagen herzlich willkommen! Die Leitung der Eulenklasse wird bis zu den Sommerferien Frau Tarabek übernehmen, für die Zeit ab dem Sommer wird seitens des Schulamtes eine bleibende Lösung gesucht werden. Der neue Stundenplan gilt ab Montag, dem 03.02.2020, der Ihnen von Ihren Klassenlehrerinnen entsprechend ausgeteilt wurde.

Zwischen dem 03. und 14.02.2020 werden die halbjährlichen Elternabende in den Klassen stattfinden. Die Einladungen hierfür werden Ihnen gesondert zugehen. Am Montag, dem 17.02.20, dem ZIBOMO (Ziegenbocksmontag), feiern wir wie in jedem Jahr an unserer Schule Karneval. An diesem Tag findet nur verkürzter Unterricht statt (10.45 Uhr), damit interessierte Familien auch den Ziegen­bocksmontagszug in Wolbeck besuchen können. Die Betreuungen öffnen entsprechend früher. Hierzu werden Sie noch gesondert einen Brief erhalten.

Am Mittwoch, dem 19.02.2020 tagt die Schulpflegschaft um 20 Uhr im Lehrerzimmerder Schule. Die entsprechenden Elternvertreter erhalten wie gewohnt eine gesonderte Einladung dazu.

Am Freitag, dem 21.02.2020, am Montag, dem 24.02.2020 (Rosenmontag), und am Dienstag, dem 25.02.2020, sind unsere beweglichen Ferientage angesetzt und damit schulfrei. Es finden keine AGs und keine Lernförderungen statt. Der OGT hat bzgl. der Betreuungssituation an diesen Tagen bereits eine Information ausgegeben. Sollten Sie diesbezüglich Fragen haben, kontaktieren Sie bitte Frau Doris Zeitz-Kappenberg. Vielen Dank.

Am Mittwoch, 26.02.2020 (Aschermittwoch), tagt die Schulkonferenz um 20.00 Uhr im Lehrerzimmer der Schule.

Alle Termine für den Monat Februar finden Sie noch einmal in Kurzform zusammen­gefasst in der neben­stehenden Tabelle und natürlich im Internet auf unserer Homepage. Bei weiterführendem Informa­tionsbedarf wenden Sie sich bitte an unser Sekre­tariat. Vielen Dank!

Einen schönen Monat Februar wünschen Ihnen

M. Brandt, Rektorin             J.Lüttikhuis, Konrektorin

Termine im Februar 2020

03.02.2020 Stundenplanwechsel
   
07.02.2020 Bücherei 4.Jg.
14.02.2020 Bücherei Affen / Zebras
17.02.2020 ZIBOMO
(Unterrichtsende 10.45 h)
19.02.2020 Schulpflegschaft (20.00 h)
21.02., 24.02., 25.02.20                  Bew. Ferientage (schulfrei)
26.02.2020 Schulkonferenz (20.00 h)
28.02.2020 Bücherei Eulen / Erdmännchen

Monatsbrief 01/2020

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte der Annetteschule,

hoffentlich hatten Sie erholsame Winterferien, sind gut ins neue Jahr gerutscht und können heil und gesund in den Januar starten! Für das neue Jahr wünschen wir Ihnen alles, alles Gute, Gesundheit und Glück und das glückliche Gelingen all Ihrer Pläne!

Im vergangenen Monat Dezember gab es an der Annetteschule einiges zu feiern. An jedem Montag haben wir uns zu den alljährlichen Adventssingen getroffen, die auch in diesem Jahr wieder sehr schön und stimmungsvoll waren und in der St. Bernhard-Kirche stattfanden. Ein herzliches Dankeschön geht natürlich auch an die Lehrerinnen, die die Treffen so schön vorbereitet haben. Auch das abschließende Weihnachts­schulsingen mit Frau Conze war wieder ein voller Erfolg. Gemeinsam gefeiert haben wir außerdem am vorletzten Schultag mit einem Gottesdienst, wofür wir uns auch im Namen der ganzen Schule nochmals bei Frau Zündorf für ihre Vorbereitung, Herrn Tigges und natürlich Frau Schwering-Günnewig von der St. Nikolaus-Pfarre bedanken möchte. Das war ein schöner Abschluss!

Das neue Jahr startet nun etwas geruhsamer, es warten allerdings schon die ersten wichtigen Termine:

Die Zeugnisvergabe erfolgt in diesem Halbjahr für das 4. Schuljahr bereits am Mittwoch, dem 29.01.2020. Der Unterricht endet an diesem Tag planmäßig. Die Kinder der dritten Klassen erhalten ihre Zeugnisse am Freitag, dem 31.01.2020.

An diesem Tag (31.01.2020) endet für alle Klassen 1 – 4 der Unterricht bereits um 10.45 Uhr. Die Betreuungen öffnen entsprechend früher.

Wie gewohnt findet an diesem Abend in der Zeit von 18.00 – 20.00 Uhr auch die mittlerweile traditionelle Kinonacht des Fördervereins in den Räumen der Annetteschule statt. Hierzu werden Sie noch gesonderte Einladungen erhalten. Der Helferpool-Doodle wird auch bald gestartet!

Ab Montag, dem 03.02.2020, wird es dann einen neuen Stundenplan geben, den Sie natürlich rechtzeitig von uns erhalten.

Abschließend finden Sie alle wichtigen Termine noch einmal in der anhängenden Tabelle.

Einen guten Start in das neue Jahr wünschen Ihnen

Meike Brandt, Rektorin                            Judith Lüttikhuis, Konrektorin

Termine im Januar  2020

10.01.2020 Bücherei 4. Jahrgang
17.01.2020 Bücherei Affen / Zebras
20.01.2020 Zeugnisberatungskonferenz Klassen 1/2
21.01.2020 Zeugnisberatungskonferenz Klassen 3/4
24.01.2020 Bücherei Eulen / Erdmännchen
31.01.2020 Zeugnisausgabe 3. Jahrgang (Unterrichtsende für alle Kinder 10.45 Uhr); Bücherei 3. Jahrgang KINONACHT des Fördervereins (18.00 Uhr)
03.02.2020 Neuer Stundenplan

Monatsbrief 12/2019

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte der Annetteschule,

das Jahr 2019 neigt sich seinem Ende entgegen und der Advent hat begonnen. Wie gewohnt erhalten Sie alle wissenswerten Informa­tionen und Termine an der Annette­schule im neuen Monatsbrief. Beginnen möchte ich aller­dings mit einem Rückblick auf den vergangenen Monat:

Die Schulanmeldungen für das kommende Schuljahr haben stattgefunden, auch die ersten Be­ra­­tungs­gespräche bezüglich der Wahl der wei­terführenden Schulen und die Elternsprech­tage in den anderen Klassen wurden durchge­führt. Zum ersten Mal haben die Gesundheits­tage des Präventionszentrums unter der Leitung von Anna Repgen stattgefun­den. Das Theater Nienkamp war mit „Robin Hood“ zu Gast, wir hatten alle viel Spaß! Danach hatten wir als Kollegium einen sehr intensiven Studientag, während die Kinder des OGT zum wiederholten Male das Kreativ-Haus in der Innenstadt besucht haben und sich künstlerisch auf vielfältigste Weise verwirklichen konnten. Die Dritt- und Viertklässler haben die Jugendver­kehrsschule besucht.

Rechtzeitig zur Adventszeit wurde der Schule vom Hof Große Wöstmann in Hiltrup ein toller Weihnachtsbaum gespendet. Recht herzlichen Dank! Ein großes Dankeschön geht in diesem Zusammenhang an Frau Kupitz, die sich erneut darum gekümmert hat! Der Baum wird nun in der Aula aufgestellt und bestimmt wieder toll aussehen!

Um den Weihnachtsbaum in der Aula zu schmücken, soll bitte jedes Kind der Schule ein Teil, einen Anhänger oder Ähnliches mitbringen und selbst an den Baum hängen, so dass unser Baum in diesem Jahr noch bunter wird als zuvor und sich jedes Kind auch entsprechend beteiligen kann. Wir freuen uns über vielfältige, gebastelte oder auch gekaufte Anhänger, bitte denken Sie jedoch daran, dass Sie nicht zu wertvollen Familienschmuck geben, da wir damit rechnen, dass einige Teile “abhanden“ kommen können.

Am kommenden Montag, dem 2.12.2019, findet um 8 Uhr bereits das erste Adventssingen erstmalig in der St. Bernhard-Kirche statt. Auch am darauf folgenden Montag, dem 9.12.19, treffen wir uns wie nach jedem Advents­sonntag mit allen Kindern in der St. Bernhard-Kirche und singen gemeinsam Adventslieder, und einige Klassen führen etwas vor. Dazu sind Sie natürlich ebenfalls herzlich eingeladen. Am letzten Montag vor den Weihnachtsferien, am 16.12.2018, findet dann um 8.15 Uhr das Weihnachts-Schulsingen statt, in welchem unsere Schulchöre unter Leitung von Frau Conze von der Westf. Schule für Musik  wie immer eine besondere Rolle einnehmen. Kommen Sie gerne zahlreich ebenfalls in die Kirche und singen gemein­sam mit uns!

Am Dienstag, dem 3.12.2019, ist der offizielle “Tag der gelben Mützen!“, an dem es organisiert von Antenne Münster und Brillux ein Fotowett­bewerb ausgeschrieben ist. Es wäre schön, wenn an diesem Tag möglichst viele Kinder ihre gelben Käppis und Mützen mitbrächten, da wir als Schule mit einem entsprechenden Foto tolle Preise gewinnen können. Vielen Dank.

Am Donnerstag, dem 19.12.2019, feiern wir um 10 Uhr unseren alljährlichen Adventsgottesdienst in der St. Bernhard-Kirche. Hierzu sind Sie alle ganz herzlich eingeladen.

Am Freitag vor den Weihnachts­ferien fin­det der Unterricht in allen Klassen planmäßig statt, da wir nur bei Zeugnisvergabe verkürzen dür­fen.

Erster Schultag im neuen Jahr 2019 ist Dienstag, der 7.01.2020!

Zum Schluss muss ich mich aus gegebenem Anlass erneut mit einer dringenden Bitte an Sie wenden, da es leider immer noch einige Eltern gibt, die sich ohne entsprechende Absprachen nicht an meine Bitten halten:

Bitte verabschieden Sie sich morgens grundsätzlich und jetzt auch in allen Jahrgangs­stufen auf dem Schulhof von Ihrem Kind, damit es danach selbstständig ins Schulgebäude gehen kann!

Natürlich sind Ausnahmen, wie z.B. das Bringen von Geburtstagskuchen etc. weiterhin möglich. Für sicherlich wichtige Gespräche mit der Klassen­lehrerin gibt es Gesprächstermine. Vielen Dank.

Des Weiteren handelt es sich bei unserem Lehrerparkplatz tatsächlich um einen Lehrer­parkplatz, der bis auf den letzten Platz benötigt wird! Bitte nutzen Sie ihn v.a. morgens nicht, um Ihre Kinder abzusetzen, dort zu wenden o.Ä.! Das alles behindert die morgendliche Ver­kehrs­­situation, die für Ihre Kinder sowieso schon genug Gefahren beinhaltet. Danke für Ihr Verständnis.

Eine wunderschöne Adventszeit, gesegnete Feiertage, einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020 und erholsame Ferien wünschen Ihnen von Herzen

Meike Brandt, Rektorin                     Judith Lüttikhuis, Konrektorin

Termine im Dezember  2019

2.12.2019 Adventssingen (8h) St. Bernhard-Kirche
3.12.2019 Tag der gelben Mützen
6.12.2019 Bücherei Affen / Zebras
9.12.2019 Adventssingen (8h) St. Bernhard-Kirche
13.12.2019 Bücherei Eulen / Erdmännchen
16.12.2019 Advents-Schulsingen  (8.15 h)
St. Bernhard-Kirche
19.12.2019 Weihnachts-Gottesdienst (10 h)
20.12.2019 Bücherei 3. Jg.
21.12.19 – 6.01.20 Winterferien