Aufhebung der Maskenpflicht im Außenbereich

Liebe Eltern,

ein nächster Schritt der Lockerung steht für Ihre Kinder an:

Ab kommenden Montag, dem 21.06.21, entfällt auf allen Außenbereichen des Schulgeländes die Maskenpflicht!

Aus der Schulmail: Ab Montag, 21. Juni 2021, gelten die folgenden Regelungen: Die Maskenpflicht entfällt im gesamten Außenbereich der Schulen, insbesondere auf Schul- und Pausenhöfen sowie auf Sportanlagen. Innerhalb von Gebäuden, also in Klassen- und Kursräumen, in Sporthallen, auf Fluren und sonstigen Verkehrsflächen sowie den übrigen Schulräumen besteht die Maskenpflicht weiter. Es bleibt allerdings jeder Schülerin und jedem Schüler sowie allen in Schule tätigen Personen unbenommen, im Außenbereich freiwillig eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. (…) Alle übrigen Hygienemaßnahmen (z.B. Handhygiene, Durchlüftung von Klassenräumen) gelten fort. Auch die Pflicht zur Testung zweimal in der Woche bleibt bestehen. Im Zusammenhang mit dem Wegfall der Maskenpflicht ist der Mindestabstand von 1,50 m nur noch innerhalb von Gebäuden von Bedeutung, wenn dort wegen eines besonderen pädagogischen Bedarfs (z.B. Sport) oder beim zulässigen Verzehr von Speisen und Getränken vorübergehend keine Maske getragen werden muss.

Der Wegfall der Maskenpflicht im Außenbereich wird den Schulalltag angesichts der sommerlichen Temperaturen für die letzten Schulwochen hoffentlich ein wenig angenehmer machen.

BITTE DENKEN SIE ABER DARAN, DASS IM SCHULGEBÄUDE WEITERHIN EINE MASKENPFLICHT BESTEHT und geben Sie Ihrem Kind dafür weiterhin Masken mit in die Schule, vielen Dank!

Viele Grüße aus der Schule,

M. Brandt, Rektorin

Hitzefrei??!

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Annetteschule,                      

angesichts der aktuellen Wetterlage möchte ich Ihnen heute mitteilen, dass unter gegebenen Umständen in den nächsten Tagen die Möglichkeit besteht, dass Ihre Kinder hitzefrei bekommen.

Wenn also morgens im Klassenraum bereits um 10 Uhr eine Raumtemperatur von mindestens 27 Grad Celsius erreicht wird, haben alle Kinder der Annetteschule um 11.35 Uhr schulfrei (aktuelle Erlasslage).

Kinder, die in einer unserer beiden Betreuungen angemeldet sind, können natürlich diese dann auch in Anspruch nehmen, bzw. werden automatisch dort hingehen, sofern wir von Ihnen keine anderen Informationen erhalten.

Bei Kindern, die in keiner unserer Betreuungen angemeldet sind, werden wir anrufen, bevor wir diese nach Hause schicken. Erreichen wir zu Hause niemanden, verbleiben diese Kinder bis zum regulären Unterrichtsende in der Annetteschule und gehen dann nach Hause.

Sollten Sie hierzu Fragen oder verstärkten Informationsbedarf haben, wenden Sie sich gern an mich.

Außerdem werden wir ab kommenden Montag auf Grund der fortschreitenden Lockerungen bzgl. der Hygienemaßnahmen im öffentlichen Bereich TESTBESCHEINIGUNGEN NICHT MEHR AUTOMATISCH ausgeben. Sollten Sie für Ihr Kind noch eine Bescheinigung benötigen, setzen Sie sich bitte mit Frau Voigt in unserem Sekretariat in Verbindung, vielen Dank!

Herzliche Grüße aus der Schule,

M. Brandt, Rektorin

Monatsbrief 05/06 – 2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte der Annetteschule,

zum ersten Mal seit längerer Zeit erhalten Sie alle wissenswerten Neuigkeiten und Informationen der Annetteschule wieder im gewohnten Format!

Das neue Wechselmodell ist prima angelaufen, und auch an die Lolli-Tests haben sich die Kinder mittlerweile gewöhnt. Die Ergebnisrückmeldung aus dem Labor funktioniert bislang einwandfrei. Solange Sie nichts von uns hören, können Sie immer davon ausgehen, dass die Lerngruppe Ihres Kindes negativ getestet wurde!

Seit April haben wir eine neue Lehrerin an unserer Schule! Frau Simone von Winzkowsky wurde uns durch das Schulamt zugewiesen, um die Stunden von Frau Lüttikhuis aufzufangen. Momentan ist sie in allen Jahrgangsstufen eingesetzt und unterstützt unser Kollegium sehr tatkräftig.

In dieser und der kommenden Woche findet für die Kinder der 3. und 4. Klassen das Fahrradtraining auf dem Schulhof statt.

Am kommenden Wochenende feiern wir das Pfingstfest. Aus diesem Grund haben Ihre Kinder am Montag, dem 24.05., und Dienstag, dem 25.05., keine Schule. Bitte berücksichtigen Sie das bei Ihren Planungen!

In der Woche darauf werden Sie von mir erneut Einladungen für die Gesundheitstage des Präventionszentrums Münster bekommen. Hierbei handelt es sich um ein freiwilliges Angebot im Nachmittagsbereich, an dem auch Nicht-OGT-Kinder teilnehmen können. Dies kann jedoch nur dann stattfinden, wenn wir Gruppen bilden können, die der Corona-Betreuungsverordnung entsprechen.

Am Donnerstag, dem 3.06.2021, gibt es erneut einen gesetzlichen Feiertag, Fronleichnam. Auch an diesem Tag haben Ihre Kinder keinen Unterricht, die Betreuungen sind geschlossen.

Für Freitag, den 4.06.2021, waren unsere Bundesjugendspiele geplant. Auf Grund der aktuell geltenden Hygienevorschriften und fehlender Planungssicherheit müssen diese auch in diesem Jahr leider ausfallen. Es findet ganz normaler Unterricht statt.

Am 21. und 22.06.21 tagen wir im Rahmen der halbjährlichen Zeugniskonferenzen, der Unterricht ist davon jedoch nicht betroffen.

Die Zeugnisausgabe erfolgt wie gewohnt in der letzten Schulwoche, hierzu werden Sie noch genauere Informationen Ende Juni bekommen.

Der Elternabend für unsere Schulneulinge am 28.06.21 soll unserer Planung nach in Präsenz in unserer Turnhalle stattfinden. Betroffene Eltern werden dazu von uns gesondert schriftlich eingeladen. Auf Grund der Tatsache, dass in diesem Jahr keinerlei Schnuppertage oder Hospitationen möglich sind, hat sich unsere sozialpädagogische Fachkraft Frau Schröder etwas Tolles einfallen lassen.  Es wird auf digitalem Wege eine Plattform, ein padlet, geben, über welches spannende Informationen, Aufgaben und Materialien zur Verfügung gestellt werden. Unter anderem werden wichtige Personen unserer Schule interviewt und verschiedene Programmpunkte unserer Schule vorgestellt. Auch hier erhalten die Eltern unserer zukünftigen i-Dötze entsprechende Zugangsdaten.

Dann darf ich Ihnen noch mitteilen, dass die Stelle der Heilpädagogin im Rahmen der Förderinsel unseres OGTs neu besetzt wurde. Ab Juni wird uns mit Frau Schulze-Pröbsting eine sehr engagierte und erfahrene Kraft zur Verfügung stehen, die Kirsten Röhr beerbt. Wir freuen uns auf eine neue Fachkraft im Rahmen unseres multiprofessionellen Teams an der Annetteschule.

Zum Schluss möchte ich Sie noch einmal an den Nachweis des Masernschutzes, also der Masernimpfung Ihres Kindes erinnern.

Bis jetzt haben etwa 1/3 unserer Schülerinnen und Schüler einen Nachweis erbracht. Sie können uns dafür eine Kopie des Impfpasses einreichen (beide Kreuzchen müssen abgebildet sein), oder Sie bringen uns den Impfpass vorbei und wir machen selbst eine Kopie. Ansprechpartnerin ist hier Frau Voigt im Sekretariat.

Abgabefrist ist Freitag, der 4.06.2021.

Für weiterführende Informationen wenden Sie sich bitte ebenfalls an unser Sekretariat. Vielen Dank! Alle Termine finden Sie wie immer in der anhängenden Tabelle zusammen gefasst. Weiterhin eine schöne Frühlingszeit wünscht Ihnen

M. Brandt, Rektorin

Termine im Mai/Juni 2021

24./25.05.21Pfingsten (schulfrei)
3.06.2021Fronleichnam (schulfrei)
21./22.06.21Zeugniskonferenzen
28.06.2021Elternabend Schulneulinge
28.06. – 2.07.21Zeugnisausgabe
5.07. – 17.08.21Sommerferien
18.08.20211. Schultag 2021/2022
19.08.2021Einschulung

Präsenzunterricht ab 31.05.2021!

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Annetteschule!

Früher als gedacht können wir doch noch im laufenden Schuljahr 2020/21 zum Präsenzunterricht zurückkehren!

Ab Montag, dem 31.05.21, findet der Unterricht Ihrer Kinder wieder ganz normal nach Stundenplan statt.

Den Stundenplan werden Ihre Kinder morgen bzw. übermorgen von ihrer Klassenlehrerin bekommen.

Der Unterricht erfolgt täglich und im vollständigen Klassenverband, die Kinder kommen also bitte jeden Tag zur Schule!

Es gibt keine Notbetreuung mehr.

Ansonsten gibt es nur wenige Änderungen, denn die Maskenpflicht und auch die Testpflicht bleiben bestehen.

Auch der offene Ganztag / OGT und die Bismittagbetreuung / BMB finden ganz normal statt und sollten nur in Ausnahmefällen nicht besucht werden. Wenn Sie die Betreuung NICHT nutzen möchten, geben Sie uns bitte Bescheid, vielen Dank.

Bei Fragen oder weiterführendem Informationsbedarf wenden Sie sich bitte an mich oder das Sekretariat.

Herzliche Grüße aus der Schule,

Meike Brandt, Rektorin

Lolli-Tests ab dem 10.05.21

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

tatsächlich hat die äußerst umfangreiche Logistik des Landesministeriums funktioniert, und wir werden am kommenden Montag mit den Lolli-Tests bei Ihren Kindern starten!

Getestet wird wie bislang zweimal pro Woche im Unterricht (Montag bis Donnerstag), in der Notbetreuung erfolgt keine Testung. Die Tests werden von einem Fahrdienst abgeholt und in einem für uns zuständigen Labor ausgewertet. Eine Rückmeldung über die Ergebnisse erhalte ich entweder am Abend des gleichen Tages, spätestens am frühen Morgen des nächsten Tages.

Weiterhin können Sie aber auch externe offizielle Teststellen nutzen und Ihrem Kind den Nachweis des negativen Testergebnisses mit in die Schule geben. Dieser darf nicht älter als 48 Stunden sein. Ihr Kind wird dann in der Schule natürlich nicht getestet.

Wie ein Lolli-Test abläuft, können Sie in folgenden Erklärfilmen des Schulministeriums ansehen:

https://www.schulministerium.nrw/erklaervideo-zum-lolli-test-mit-andre-gatzke-0

https://www.schulministerium.nrw/animiertes-erklaervideo-zum-lolli-test-0

Einen entsprechenden Elternbrief in verschiedenen Sprachen mit weiteren Erklärungen habe ich Ihnen zugemailt.

ACHTUNG!

Besonders wichtig für Sie zu wissen ist die Vorgehensweise im Fall eines positiven Testergebnisses.

Am ersten Schultag der nächsten Woche bekommen Ihre Kinder einen Umschlag mit nach Hause.

DER UMSCHLAG WIRD BITTE NICHT GEÖFFNET UND SICHER ZU HAUSE AUFBEWAHRT!!!

Erst dann, wenn Sie einen Anruf von der Schule bekommen haben, dass die Lerngruppe Ihres Kindes positiv getestet wurde, brauchen Sie diesen Umschlag.

Darin ist ein Einzeltest für Ihr Kind, den Sie NUR DANN bitte zu Hause mit Ihrem Kind durchführen.

Danach muss der Test sofort in die Schule gebracht werden.

Er wird dann von dem für uns zuständigen Labor ausgewertet.

Ihr Kind darf an diesem Tag nicht in die Schule und auch nicht zur Notbetreuung kommen!

Erst, wenn Ihr Kind einen negativen PCR-Test nachweisen kann, darf es wieder zur Schule gehen.

Bis jetzt haben auch die unangenehmeren Nasentests in allen Klassen gut geklappt, so dass ich davon überzeugt bin, dass auch die Lolli-Tests schnell zur Gewohnheit werden. Der große Vorteil ist auch, dass diese weniger Zeit benötigen und so mehr Zeit für Unterricht zur Verfügung steht.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich gern auf den bekannten Wegen an mich oder ab Montag an unser Sekretariat, vielen Dank.

Ihnen allen ein wunderschönes Wochenende und herzliche Grüße,

M. Brandt, Rektorin

Neues Wechselmodell ab 3.05.21!

Liebe Elter und Erziehungsberechtigte der Annetteschule,

wie bereits in meiner letzten Information angekündigt, müssen wir mit Beginn des Monats Mai verbindlich unser Wechselmodell ändern. Hierbei handelt es sich um eine verbindliche Anordnung des Schulministeriums, wir haben keine Wahlmöglichkeit mehr.

Begründet wird diese Anordnbung damit, dass vermutlich ab Mitte Mai andere Covid19-Tests für Ihre Kinder bereit gestellt werden, sogenannte Lolli-Tests, die besser für Grundschulkinder geeignet sind. Diese Tests erfordern eine andere Logistik, weshalb ein täglicher Gruppenwechsel vorgegeben ist. Die Gruppen A und B bleiben wie bisher bestehen!

Ihre Kinder haben also ab Montag, dem 3.05.2021, immer im Wechsel einen Tag Schule und einen Tag Distanzunterricht.

Daraus ergeben sich zwei verschiedene Wochenmodelle:

In einer Woche hat Ihr Kind Montag – Mittwoch – Freitag Unterricht in der Schule,

in der nächsten Woche Dienstag – Donnerstag.

Einen entsprechenden Unterrichtsplan habe ich Ihnen zugeschickt, ebenso ein entsprechendes Anmeldeformular für die Notbetreuung, die es natürlich weiterhin geben wird. Außerdem erhalten die Kinder Elternbrief, Unterrichtsplan und Anmeldeformulare für die Notbetreuung in dieser Woche auch in der Schule in Papierform.

Bitte beachten Sie diese Vorgaben für Ihre Planung und geben auch bei Bedarf die Anmeldung für die Notbetreuung so zügig wie möglich auf den bekannten Wegen ab, vielen Dank!

Bei Fragen wenden Sie sich ebenfalls gern an unser Sekretariat!

Mit freundlichen Grüßen

Meike Brandt, Rektorin

Unterricht ab dem 19.04.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Annetteschule,

zum Glück ist ab kommenden Montag, dem 19.04.2021, durch das Bildungsministerium wieder Wechselunterricht angekündigt worden.

Heute erhalten Sie daher alle notwendigen Informationen dazu.

Im Prinzip läuft alles genauso wie vor den Osterferien.

Die Gruppeneinteilung A und B in den Klassen bleibt bestehen. Auch eine Notbetreuung wird es wieder geben.

Zu der Notbetreuung müssen Sie sich bitte erneut mit dem entsprechenden Formular anmelden. Achten Sie bitte darauf, dass Sie das richtige Formular A oder B für Ihr Kind auswählen, je nachdem, in welcher Gruppe Ihr Kind ist (wurde per Mail zugeschickt).

Schicken Sie das ausgefüllte Formular bitte schnellstmöglich wieder an folgende Adresse zurück:  BrandtM@stadt-muenster.de

Sie können die Anmeldung auch gern wieder in Papierform mitbringen oder in den Briefkasten der Schule werfen. Ausdrucke gibt es auch morgen (Freitag) am Bürofenster von Frau Brandt. Wichtig ist nur, dass Sie möglichst schnell (zum Beispiel vorab per Mail) Bescheid geben, damit ich für Montag die richtigen Betreuungszahlen habe. Vielen Dank!

Die Testpflicht besteht weiterhin.

Entweder gehen Sie mit Ihrem Kind zu einer offiziellen Teststelle, oder wir testen Ihr Kind zweimal pro Woche in der Schule. Das Testergebnis einer Teststelle darf nicht älter als 48 Stunden sein. Wenn Ihr Kind in einer Woche nur zwei Tage Unterricht hat und die Notbetreuung nicht nutzt, reicht uns hier auch ein Test, sofern dieser direkt am Tag vor Unterrichtsbeginn gemacht wurde.

Für die Tests in der Schule gilt das leider nicht.

Kinder, deren Eltern kein negatives Testergebnis nachweisen können und auch einer Testung durch die Schule nicht zustimmen, dürfen weder an Präsenzunterricht noch an der Notbetreuung teilnehmen. Sie haben auch kein Anrecht auf Distanzunterricht (Coronabetreuungsverordnung des Landes NRW).

Vorerst gibt es nur eine Unterrichtsplanung für den Monat April. Das hängt damit zusammen, dass uns ab dem Monat Mai eine andere Testform in Aussicht gestellt wurde, die für Kinder im Grundschulalter erträglicher durchzuführen ist!  Es kann jedoch sein, dass wir dafür das Wechselmodell in seiner Struktur umstellen müssen. Natürlich werde ich Sie so schnell wie möglich darüber informieren.

Bei weiterführendem Informationsbedarf wenden Sie sich gern an mich, vielen Dank!

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende,

Meike Brandt, Rektorin

Unterricht ab dem 12.04.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Annetteschule,

wie Sie meiner ersten Kurzmail und den Medien bereits entnehmen konnten, bleiben in NRW in der Woche vom 12. – 16.04.2021 alle Schulen geschlossen.

UNTERRICHT

Alle Kinder in allen Klassen werden in dieser Woche Distanzunterricht haben.

Bezüglich der Arbeitsmaterialien und –pläne werden sich die Klassenlehrerinnen mit Ihnen in Verbindung setzen, es wird einen Kioskbetrieb geben. Grundsätzlich werden bestehende Pläne weiterhin gelten, ggf. werden diese für die kommende Woche mit Materialien in den Hauptfächern D,M, SU ergänzt.

NOTBETREUUNG

Wenn Sie keinerlei Möglichkeit haben, Ihre Kinder in dieser Woche zu Hause zu betreuen, wird es eine Notbetreuung in der Schule geben (bis 11.35 Uhr, BMB bis 13.30 Uhr, OGT bis 16 Uhr). Es findet dort KEIN UNTERRICHT statt.

Bitte nutzen Sie zur Anmeldung das ebenfalls anghängende Anmeldeformular. Dieses können Sie auch im Sekretariat erhalten.

Ich brauche aber unbedingt DIESES WOCHENENDE eine Nachricht an folgende Adresse, wenn Ihr Kind in der Notbetreuung betreut werden muss:

brandtm@stadt-muenster.de . Vielen Dank. Unsere große Bitte an Sie ist, Ihre Kinder – wenn es irgendwie möglich ist – in dieser Woche zu Hause zu betreuen. Danke!

NEU!!! – TESTPFLICHT

Neu ist, dass es ab dem 12.04.21 eine Testpflicht für alle Bediensteten der Schule und für alle Schülerinnen und Schüler gibt.

Das bedeutet, dass Kinder auch bereits in der kommenden Woche zwei Mal pro Woche einen Selbsttest in der Schule durchführen oder ein negatives Testergebnis einer offiziellen Teststelle vorlegen müssen (Notbetreuung).

Auch in den Wochen danach ist dies als Voraussetzung für den Besuch der Schule vom Landesministerium festgelegt worden.

Wir sind entsprechend mit Testsets ausgestattet worden. Die Kinder müssen die Tests aber selbstständig durchführen. Die Lehrerinnen werden sie dabei anleiten, unterstützen und alles weitmöglichst vorbereiten.

Hier gibt es einen kleinen kindgemäßen Film über einen Covid19-Test, den Sie mit Ihrem Kind schauen können:   https://youtu.be/xi3KGcbcywc .

Wenn kein Test gemacht wird und auch kein negatives Testergebnis einer offiziellen Teststelle vorgelegt werden kann, darf Ihr Kind nicht an der Notbetreuung und später auch nicht am Unterricht teilnehmen.

Viele fragten nach dem Umgang mit einem evt. positiven Test, auch dafür gibt es seitens des Ministeriums eine Maßgabe:

https://www.schulministerium.nrw/system/files/media/document/file/Umgang_positiver_Selbsttest.pdf

Natürlich werden wir uns bemühen, ein solchen Fall sehr kindgemäß und undramatisch zu handhaben und mit den Kindern der Schule aufzuarbeiten.

Ich hoffe, dass es bei einer Woche Distanzunterricht bleibt und wir Ihre Kinder bald wieder in der Schule begrüßen können!

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an mich bzw. unser Sekretariat, vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Meike Brandt, Rektorin

Neues aus der Schule 23.03.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Annetteschule,

kurz vor den Osterferien erhalten Sie noch einmal einen „normalen“ Monatsbrief von uns, obwohl diese Zeiten momentan sogar nicht normal sind.
In den vergangenen Wochen konnten wir Ihre Kinder zumindest an an einigen Tagen der Woche in der Schule begrüßen. Uns allen hat es sehr gut getan, wieder einen Schulalltag zu erleben, mit Unterricht, Pausen und viel Kinderlachen.
Die organisatorischen  Anforderungen, die das Wechselmodell mit sich bringt, haben Sie richtig gut bewerkstelligt! Und bei vielen Kinder ist deutlich geworden, wie engagiert Sie auch in der Zeit des Distanzlernens zu Hause gearbeitet haben. Die kleinen Lerngruppen im derzeitigen Unterricht tun dem Lernklima ebenfalls gut und helfen, alle Themen intensiv aufzuarbeiten.

Wie es nun nach den Osterferien weitergeht, bleibt mit Spannung zu erwarten, und ich kann zum jetzigen Zeitpunkt dazu keine verlässliche Aussage machen. Wir alle hier an der Annetteschule hoffen inständig, dass uns zumindest der Wechselunterricht erhalten bleibt.

Ich möchte Sie daher bitten, vor allem gegen Ende der Ferien Ihre Emails und/oder unsere Homepage gut im Blick zu behalten.

Sobald wir wissen, wie es im April weitergeht, werde ich mich auf diesem Weg an Sie wenden.

Wie Sie außerdem wissen, müssen wir uns nun auch endgültig von Frau Lüttikhuis verabschieden. Sie wird ab dem 1. April als Rektorin die Hermannschule leiten.

Mit einem weinenden Auge bedanken wir uns im Namen des gesamten Teams für Ihr großes Engagement, ganz viel Herzblut, Ihre Begeisterung für diesen Beruf und ganz ganz viel tatkräftige Unterstützung nicht nur im Schulleitungsteam.

Mit dem lachenden Auge sind wir überzeugt davon, dass Sie auch an der neuen Schule großartige Arbeit leisten und eine tolle Bereicherung sein wird.  Dafür wünschen wir Ihr alles Gute und ganz viel Erfolg!

Ihnen und Ihrer Familie wünsche ich erholsame und sonnige Ferien und ein gesegnetes Osterfest!

Herzliche Grüße,

M. Brandt, Rektorin

Neues aus der Schule – 5.03.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Annetteschule,

wie Sie vielleicht wissen, gab es am vergangenen Mittwoch erneut eine Bund-und-Länderkonferenz bezüglich möglicher weiterer Schritte im Rahmen des geltenden Lockdowns.

Nach heutigem Kenntnisstand gab es keine Änderungen in Bezug auf den Unterricht an Grundschulen. Deshalb gehen wir davon aus, dass unser Wechselmodell vermutlich bis zu den Osterferien fortgeführt werden wird.

Es ergeben sich also für Sie im Moment keine bedeutenden Änderungen, nur der Unterricht in den Klassen 3 und 4 wurde auch mittwochs auf 5 Stunden angehoben.

Somit haben alle Kinder in den JÜL-Klassen jeden Tag 4 Stunden (bis 11.35 Uhr), und alle Kinder in den Klassen 3 und 4 haben jeden Tag 5 Stunden (bis 12.35 Uhr).

Auch die Notbetreuung wird nach bekanntem Muster fortgeführt. Die neuen Anmeldungen hierfür sollten Ihnen bereits zugegangen sein. Gerne können Sie diese auch noch einmal in unserem Sekretariat in Papierform erfragen. Achten Sie dabei bitte auf die richtige Gruppe (A oder B) Ihres Kindes.

Bezüglich des OGT und der Essensgeldabrechnung haben wir eine wichtige Info:

Wenn Sie die OGT-Betreuung in einem Monat überhaupt nicht nutzen, müssen Sie natürlich auch kein Essensgeld bezahlen. Zu viel gezahlte Beträge können mit den Sommermonaten verrechnet werden.

Bei weiterem Informationsbedarf wenden Sie sich gern an Frau Voigt.

Herzliche Grüße

M. Brandt, Rektorin